Sie planen den Bau einer Immobilie und benötigen einen Architekten? Oder möchten Sie eine Immobilie energetisch modernisieren und sich fachlich qualifiziert, sowie neutral beraten lassen? Wollen Sie eine Immobilie verkaufen oder vermieten und Ihnen fehlt ein Energieausweis? Sprechen Sie mich an! Kontakdaten finden Sie im Impressum.


Bauplanung

Dieser Bereich umfasst ein breites Spektrum an Dienstleistungen. Für Beratungen und Planungen werden häufig Bestandspläne einer Immobilie benötigt. Mit Hilfe modernster Mess- und Erfassungswerkzeuge können diese schnell und wirtschaftlich erstellt oder auf den aktuellen Stand gebracht werden.
Bauen im Bestand ist mehr als ein Trend, Wohnqualität kann durch Umbau und Modernisierung erhöht und der Wert einer Immobilie gesteigert werden.
Das Angebotsspektrum im Neubaubereich reicht vom Einfamilienhaus über Gewerbeimmobilien bis hin zu Sonderbauten. Die Verwendung von digitalen Gebäudemodellen (BIM bzw. Building Information Modeling) in der Planung ermöglichen dabei eine anschauliche Präsentation der Entwürfe, sowie eine wirtschaftliche Realisierung.
Im Team mit erfahrenen Fachingenieuren kann auch Ihr Vorhaben realisiert werden!


Energiecheck

Wenn Sie als Besitzer einer Immobilie noch unsicher sind, ob sich die Kosten für eine ausführliche Energieberatung tatsächlich lohnen, können Sie als Einstieg einen kostenlosen Energie-Check machen lassen. Dieser ist eine Initiative der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und wird unter dem Kampagnennamen "Haus sanieren - profitieren!" von Handwerksbetrieben und Ingenieuren angeboten. Überprüft werden die Qualitäten der Gebäudehülle und der Haustechnik. Sie sollten daher als Eigentümer möglichst Bauunterlagen, sofern vorhanden, und Informationen zu eventuell erfolgten Modernisierungen sowie Ihrem Energieverbrauch bereit halten. Nach dem Energie-Check haben Sie einen Überblick, in welchen Bereichen Ihrer Immobilie es Schwachpunkte gibt und sich eine Modernisierung oder Sanierung eventuell lohnen kann. Um diese Bereiche näher beurteilen zu können, empfiehlt es sich im Anschluss eine Gebäude-Energieberatung durchführen zu lassen.


Energieausweis

Vereinfacht, und ohne Berücksichtigung von Sonderfällen, wird für Neubauten, sowie bei Vermietung und Verkauf von Immobilien ein Energieausweis benötigt. Es gibt zwei Arten von Energieausweisen:

Der Bedarfsausweis wird auf Basis der Gebäudehülle und der Heizungsanlage ohne Berücksichtigung von Nutzungsgewohnheiten der Bewohner erstellt. Er ist daher die empfehlenswerte Variante beider Energieausweisarten, da hier eine bessere Vergleichbarkeit gewährleistet ist, ohne Einflüsse von intensivem Heizen oder extremen Sparen der Bewohner.
Der Verbrauchsausweis wird auf Basis des durchschnittlichen Energieverbrauchs der letzten drei oder mehr Jahre erstellt. Witterungseinflüsse werden dabei durch eine Klimadatenbank bereinigt. Die Gewohnheiten der Bewohner fliessen jedoch voll in die Ergebnisse ein, so dass ein direkter Vergleich nur bedingt möglich ist. Der Verbrauchsausweis darf nicht in jedem Fall für ein Gebäude ausgestellt werden.

Bedarfsausweis

Der Bedarfsausweis wird auf Basis der Gebäudehülle und der Heizungsanlage ohne Berücksichtigung von Nutzungsgewohnheiten der Bewohner erstellt. Er ist daher die empfehlenswerte Variante beider Energieausweisarten, da hier eine bessere Vergleichbarkeit gewährleistet ist, ohne Einflüsse von intensivem Heizen oder extremen Sparen der Bewohner.

Verbrauchsausweis

Der Verbrauchsausweis wird auf Basis des durchschnittlichen Energieverbrauchs der letzten drei oder mehr Jahre erstellt. Witterungseinflüsse werden dabei durch eine Klimadatenbank bereinigt. Die Gewohnheiten der Bewohner fliessen jedoch voll in die Ergebnisse ein, so dass ein direkter Vergleich nur bedingt möglich ist. Der Verbrauchsausweis darf nicht in jedem Fall für ein Gebäude ausgestellt werden.

Ein Energieausweis hat eine Gültigkeit von 10 Jahren ab Ausstellung.


Energieberatung

Die Energieberatung für Gebäude richtet sich an Hausbesitzer, die sich über mögliche Modernisierungsmaßnahmen und deren Wirtschaftlichkeit informieren möchten. Hierbei steht neben einer gewünschten Energieeinsparung auch häufig der Wunsch nach mehr Behaglichkeit im Vordergrund.

Grundsätzlich ist eine Gebäudeenergieberatung für alle Gebäudetypen durchführbar. Dabei wird der bauliche und technische Gebäudebestand begutachtet und alle relevanten Daten erfasst. Diese werden dann in ein Computermodell übertragen, das den Ist-Zustand des Gebäudes repräsentiert. Nun können gezielt Veränderungen an diesem Modell vorgenommen und die Ergebnisse dieser Veränderungen mit dem Ist-Zustand verglichen werden. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden abschließend in einem schriftlichen Bericht zusammen gefasst.

Für bestimmte Gebäude besteht die Möglichkeit, eine Gebäudeenergieberatung fördern zu lassen. Die Förderung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BAFA) im Rahmen der sogenannten „Vor-Ort-Beratung“ gezahlt, sofern die Voraussetzungen zur Förderfähigkeit erfüllt werden.
Förderfähig sind zur Zeit Wohngebäude, deren Bauantrag oder Bauanzeige bis zum 31.12.1994 gestellt bzw. erstattet wurde. Sie dürfen nicht zu einem späteren Zeitpunkt zu mehr als 50% durch genehmigungspflichtige Anbauten oder Aufstockungen verändert worden sein. Zudem müssen sie ursprünglich als Wohngebäude geplant und errichtet worden sein, oder die Gebäudefläche zu mehr als 50% zu Wohnzwecken genutzt werden.
Die komplette Richtlinie zur Vor-Ort-Beratung kann auf den Webseiten der BAFA eingesehen werden. Sie enthält zusätzliche Informationen zu den Anspruchberechtigten und den aktuell gültigen Zuschusshöhen.


Ingenieurbüro für Bauplanung und Energieberatung
Architekt Dipl.-Ing. Lars Gusewski
Herdicker Kamp 2
58730 Fröndenberg
Telefon: +49 (0) 2378 890311
Telefax: +49 (0) 2378 890312
E-Mail: energieberatung@gusewski.de
Internet: http://www.gusewski.de/
Eintrag Architektenliste der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen: NW 100079

Zuständige Kammer:
Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
Zollhof 1
40221 Düsseldorf
Berufsbezeichnung: Architekt (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Berufsrechtliche Regelungen:
  • Baukammerngesetz NRW (BauKaG NRW)
  • Durchführungsverordnung zum Baukammerngesetz (DVO BauKaG NRW)
  • Hauptsatzung der Architektenkammer NRW
Zugänglich sind die genannten berufsrechtlichen Regelungen zum Beispiel über die Internetseiten der Architektenkammer NRW.

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Lars Gusewski (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz:

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber der Seite behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.